Jorge R. Pombo

Die Gemälde des spanischen Künstlers Jorge R. Pombo sind eine zeitgenössische Rezeption alter Meister, welche durch revolutionäre Bildfindungen menschliche Emotionen vermittelten und somit die nachfolgenden Künstlergenerationen prägten. Durch Verfremdungseffekte wachsen auf den Interpretationen von Pombo Farbschlieren und Schichten zu emotionsgeladenen Farblandschaften zusammen. Auf gegenständlicher Ebene fast gänzlich von der Vorlage befreit, bleibt den neuen Arbeiten das Pathos vergangener Epochen erhalten.

Arbeiten

Portrait

Jorge R. Pombo arbeitet in seinen Leinwänden mit verschiedensten Techniken die Werke der großen Meister auf. Hierbei malt er zunächst in einem ersten Schritt eine Kopie des von ihm zitierten Werkes in den möglichst originalen Farbtönen. Im zweiten Schritt bearbeitet er dann seine Kopien, indem er zum Beispiel Lösungsmittel auf die Leinwände gießt. Hierdurch lösen sich die Bildstrukturen wieder auf und ein Verwischungseffekt entsteht.
Seine Arbeiten "Variations on Tintoretto" sind eine zeitgenössische Rezeption der legendären Werke des venezianischen Künstlers Jacopo Tintoretto, der Mitte des 16. Jahrhunderts mit seinen verzerrten Körperproportionen und ungewohnten Perspektiven für Furore sorgte und zum bedeutendsten Maler Venedigs aufstieg.
 

 

Pombo möchte darauf hinweisen, welche Bedeutung er noch heute für die Kunst und junge Künstler hat. „Tintoretto war vielleicht der amerikanischste der venezianischen Maler“, sagt Jorge Pombo, und meint damit den wetteifernden Charakter Tintorettos. 
Pombos Arbeiten sind Interpretationen der berühmten Originale.
Auf seinen Leinwänden wachsen Farbschlieren und Schichten, die nur entfernt an seine Inspirationsquelle erinnern. So entsteht ein neues Werk, befreit von jeder Vorlage. Gegensätze, Unterschiede und Gemeinsamkeiten machen den Reiz der Arbeiten Pombos aus.

Biographie

1973

geboren in Barcelona

lebt und arbeitet in Reggio Emilia, Italien 

Ausstellungen

Einzelausstellungen
2016
Religare, Grande Museo del Duomo, Mailand, Italien.
2007
Istanbul, Embajada de España en Andorra. Organisiert für UNICEF.
2008
Ciudades, Galería Joan Prats-Art Gràfic. Barcelona.
Pinturas. 2000-2007, Tinglado 1, Tarragona, Spanien.
2012
Jorge R. Pombo, Espace Courant d´Art, Chevenez, Schweiz.
Ciudades, Galería Manuel Ojeda, Las Palmas de Gran Canaria.
2013
Variations on Tintoretto, Scuola dei Mercanti, Madonna dell'Orto, Venedig.
2014
Lucca - The Passion, Chiesa di San Cristoforo, Lucca, Italy.
Mapes, Galeria El Quadern Robat, Barcelona.
2016
Religare, Instituto Cervantes, New York.
Religare. Beyond the sea, Église Saint Nicolas de Fontvieille, Monaco.
2020
Best of 2020, Kunsthandlung Osper, Köln
2016
Variazioni di Tintoretto, Galleria Stefano Forni, Bologna, Italien.
2017
Variation auf Tintorettos "Sklavenwunder", Wallraf Richartz Museum, Köln
2018
“Variations on Tintoretto”, Artur Ramon Art. Barcelona
“Jorge R. Pombo. Journey to the Essence of painting”, Museu Can Framis. Barcelona
“Maps”, Palazzo da Mosto. Reggio Emilia, Italien
“Variations on The Massacre of the Innocents”, Galleria Artantide. Verona
“Tintoretto · Pombo. Passion and Justice”, Scuola Grande di San Rocco. Venedig
2019
“Variations on a 1552 Tintoretto”, Being3 Gallery. Beijing, China
“Tintoretto · Pombo. Maternity and Passion”, Scuola Grande di San Rocco. Venedig

Ausstellungen

Diese Webseite unterstützt den Internet Explorer 11 nicht.
Bitte öffnen Sie die Seite mit einem modernen Browser.