Gerhard Richter

"Da es keine absolute Richtigkeit und Wahrheit gibt, streben wir immer die künstliche, führende, eben menschliche Wahrheit an. Wir werten und machen eine Wahrheit, die andere ausschließt. Die Kunst ist ein bildender Teil dieser Wahrheitsfindung." Gerhard Richter

Arbeiten

Portrait

1932 wird Gerhard Richter in Dresden geboren. Seine Mutter fördert die Ambitionen des jungen Richter und an der Dresdner Kunsthochschule erhält er eine klassische künstlerische Ausbildung. Jahre später, kurz vor der Errichtung der Mauer, gelingt ihm und seiner Frau die Flucht über West-Berlin nach Düsseldorf. Von 1961-1964 studiert Richter an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Otto Götz. Dort begegnet er den Künstlerkollegen Sigmar Polke, Konrad Fischer-Lueg und Blinky Palermo, mit denen er in den folgenden Jahren intensiv zusammenarbeitet. Schnell werden ihre Werke international wahrgenommen. 1963 gründen Richter, Polke und Fischer-Lueg den “Kapitalistischen Realismus”. Die Künstler verarbeiteten, meist ironisch, Motive aus den Massenmedien. Richter will seine Kunst aus den kunsthistorischen Traditionen lösen. Seine Werke sollen vor allem ihre bildnerischen Qualitäten herausstellen, statt sich auf kunsthistorische Verweise zu beziehen. Ihre visuelle Präsenz steht im Vordergrund, nicht das Bild als Bedeutungsträger. Damit hat sich Richter einen neuen Weg gesucht, der ihm alle Möglichkeiten offen lässt. Diese neue Positionierung ohne Kompromisse lässt ihn bis heute zu dem Vorbild einer ganzen nachfolgenden Künstlergeneration avancieren.

Seine erste Ausstellung findet gemeinsam mit Polke und Fischer-Lueg in einem leeren Düsseldorfer Kaufhaus statt. Es ist die erste Präsentation der sogenannten grauen Fotobilder. Typisch ist die Vermalung der Farbe, so dass eine motivische Unschärfe entsteht. 1966 beginnt er mit der Werkgruppe der Farbtafeln, die den monochromen grauen Bildern und den farbigen Vermalungen folgen. Alle diese Arbeiten lassen keine inhaltliche Interpretation zu. So auch die Werkgruppe der Abstrakten Bilder, von denen er 1967/68 eine erste Reihe kleinformatiger Bilder malt. Es entstehen fortan die verschiedensten Spielarten einer freien Malerei, abstrakte Formen, gestische Spuren, Vermalungen und Farbstrukturen.

Nach Aussagen des Künstlers sind diese Gemälde in erheblichem Maße vom Zufall abhängig und widersprechen in ihrer Endfassung häufig anfänglichen Absichten. Schließlich malt er in den 1980er und 1990er Jahren mit erheblicher öffentlicher Resonanz aufgenommene große expressiv farbige abstrakte Gemälde. Sie bestehen aus mehreren Farbaufträgen mit zum Teil eingreifenden Abkratzungen bis auf den Malgrund, impulsiver Gestik sowie Übermalungen. In der Rezeption von Richters Werk wird betont, in welch hohem Maße Richters Œuvre voller Widersprüche und Diskontinuitäten erscheint: zwischen foto-realistischen Naturdarstellungen, den unscharfen Gemälden nach Fotografien und Gemälden höchster Abstraktion bis hin zu Glas- und Spiegelobjekten.

Richter greift diese unterschiedlichen Vorgehensweisen immer wieder auf. Was dieses Werk zusammenhält, ist Richters forschende und experimentierende Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit. Die stilistisch vielfältige Befragung der Medien moderner Kunst nach der Wirklichkeit wird als der eigentliche Kern des Richterschen Œuvre angesehen und lassen Richter zu einem der einflussreichsten Künstler unserer Tage avancieren, was nicht zuletzt die jahrelange Erstplatzierung der Weltrangliste der lebenden Künstler, ermittelt im Kunstkompass des Manager Magazins belegt.

Gerhard Richter lebt und arbeitet in Köln.

Biographie

1932
geboren in Dresden
1935
zieht die Familie nach Reichenau, damals Sachsen, heute Bogatynia in Polen – später nach Waltersdorf, nahe der tschechischen Grenze
1950
Anstellung als Gehilfe in der Prospektmalerei des Stadttheaters in Zittau
1951
Arbeit als Maler für die Deutsche Werbe- und Anzeigengesellschaft Zittau
1951-1956

Studium an der Hochschule der bildende Künste, Dresden

1961
Flucht nach Westdeutschland
1961-1964

Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Otto Götz

1971-1993

Professur an der Kunstakademie Düsseldorf

Ausstellungen

Einzelausstellungen
2022
Gerhard Richter. Portraits. Glas. Abstraktionen (05.02. - 01.05.2022)
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Sammlungspräsentation zum 90. Geburtstag von Gerhard Richter (01.02 - 01.05.2022)
Museum Ludwig, Köln
2021
Gerhard Richter. Die umfassende Landschaftsausstellung, Kunsthaus Zürich, Schweiz
Reflexionen über Malerei. Gerhard Richters „Birkenau“-Zyklus in der Alten Nationalgalerie, Berlin
Gerhard Richter. Cage Paintings, Gagosian Gallery, New York, USA
2020
100 Selbstbildnisse, Kunstmuseum Winterthur, Schweiz
Abstrakte Werke aus der Olbricht Collection, me Collectors Room, Berlin
Gerhard Richter. Marian Goodman Gallery, New York
Neue Zeichnungen 2017 bis 2019. Gerhard Richter Archiv, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Gerhard Richter. Bank Austria Kunstforum, Wien
Painting After All, The Metropolitan Museum of Art, New York
2019
Portraits aus der Olbricht Collection. me Collectors Room, Berlin
Prints. Gagosian Gallery, New York
Editionen, Entwürfe, Briefe, Materialien. Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Seestücke. Guggenheim Museum, Bilbao
Path. Wako Works of Art, Tokio
Übermalte Fotografien. Gagosian Gallery, London
2018
Gerhard Richter. John Hansard Gallery, Southampton, GB
Editionen 1968 - 2015. Galerie Bernd Lutze, Friedrichshafen
Résumé. Wada Garou Tokio
Frühe Bilder. Museum Wiesbaden
Selbstbildnisse, 1993. Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Printed Matter. Galerie mike karstens, Münster
Abstraktion. Museum Barberini, Potsdam
2017
Ausgewählte Arbeiten. Espace Louis Vuitton, Peking
'Malerei 1992 - 2017'. Wako Works of Art, Tokio, Japan
Über Malen - Frühe Bilder. Stedelijk Museum voor Actuele Kunst (S.M.A.K.), Gent
Das Leben der Bilder. Queensland Art Gallery, Brisbane
Neue Bilder. Museum Ludwig, Köln
Über Malen - Frühe Bilder. Kunstmuseum Bonn, Bonn
Neue Bilder. Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Dresden
Národní galerie v Praze (National Gallery), Prag
Die Editionen. Folkwang Museum, Essen
Kanarische Landschaften. Edition Block, Berlin
Abstraktes Bild. Phillips Auction House, New York
2016
Selected Editions. Setareh Gallery, Düsseldorf
Birkenau. Museum Frieder Burda, Baden-Baden
Paintings and Drawings. Marian Goodman Gallery, New York, USA
Galerie Noah, Augsburg, Deutschland
Abstraktion und Schein, Jüdisches Museum und Toleranzzentrum, Moskau, Russland
2015
Colour Charts. Dominique Lévy Gallery, London
Painting. Wako Works of Art, Tokio, Japan
(Artist Rooms).Plymouth City Museum & Art Gallery, Plymouth, Großbritannien
Overpainted Photographs. Hannah Hoffman Gallery, Los Angeles, USA
Editions. Galerie Son, Berlin
Das kleine Format. Galerie Schwarzer, Düsseldorf
Inkjetprint Dresden Gallery, Dresden
2014
Gerhard Richter. Bilder/Serien. Fondation Beyeler, Basel (Schweiz)
Gerhard Richter - Die Kunst im Plural.
Gerhard Richter. Grau & 180 Farben. Museum Abteiberg, Mönchengladbach
2014/15
Gerhard Richter. Auschnitt - Werke aus der Sammlung Böckmann. Neues Museum, Staatl. Museum für Kunst und Design, Nürnberg
2013/14
Artist Rooms: Gerhard Richter - London. Tate Gallery of Modern Art, London
Gerhard Richter. Streifen und Glas, Galerie Neue Meister, Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Gerhard Richter ATLAS MIKROMEGA, Lehnbachhaus, München
2013
Gerhard Richter. Elbe, November und andere. Eine Präsentation im Rahmen der Sammlung Museum Ludwig, Köln
Gerhard Richter. Abstrakte Bilder, Galerie Ludorff, Düsseldorf
Gerhard Richter: Sinopsis, Centro de las Artes, San Luis Potosí, Mexiko
Gerhard Richter: Tapestries, Gagosian Gallery, London, Großbritannien
Gerhard Richter: Editionen aus der Sammlung Olbricht 1965–2012 Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin, Italien
2012
Atlas – Kunsthalle im Lipsiusbau, Dresden
Kunstgewerbemuseum Dresden, Dresden
EDITIONS – me Collectors Room Berlin, Berlin
October 18, 1977 (1988) – Alte Nationalgalerie, Berlin
Beirut – Beirut Art Center, Beirut
Marian Goodman Gallery, New York, NY
Panorama – Neue Nationalgalerie, Berlin
Panorama – Centre Pompidou – Musée National d´Art Moderne, Paris
2011
Galerie Marian Goodman, Paris
Sinbad – FLAG Art Foundation, New York, NY
Bilder einer Epoche – Bucerius Kunst Forum, Hamburg
Panorama – Tate Modern, London (England)
2010
Elbe – Kunstmuseum Winterthur, Winterthur
ARTIST ROOMS: Epoch – New Walk Museum & Art Gallery, Leicester (England)
Lines which do not exist – The Drawing Center, New York, NY
Sinopsis – MNAD Museo Nacional de Arte Decorativo, Buenos Aires
Übersicht | Sinopsis – Museo Nacional de Artes Visuales, Montevideo
Centro di Cultura Contemporanea Strozzina (CCCS), Florenz
New Overpainted Photographs – Wako Works of Art, Tokyo
CAM – Casa Andrade Muricy, Curitiba
2009
Portraits – NPG – National Portrait Gallery, London (England)
Uebermalte fotografien – photographies peintes – Centre de la photographie, Genf
Retrospektive – Albertina, Wien
Abstrakte bilder – Haus der Kunst München, München
Bilder aus privaten Sammlungen – MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg
Modern Times – Middlesbrough Institute of Modern Art – MIMA, Middlesbrough (England)
Sinopsis – MAVI – Museo de Artes Visuales, Santiago
Marian Goodman Gallery, New York, NY
Musee de Grenoble, Grenoble
2008
Survey – Contemporary Art Centre (CAC), Vilnius
Bilder aus privaten Sammlungen – Museum Frieder Burda, Baden-Baden
Galerie Marian Goodman, Paris
Gemalte Fotografien – Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz
Abstrakte Bilder – Museum Ludwig, Köln
48 Portraits – DE PONT – museum of contemporary art, Tilburg
Übermalte Fotografien – Museum Morsbroich, Leverkusen
4900 Colours: Version II – Serpentine Gallery, London (England)
Paintings 1963-2007 – National Art Museum of China – NAMOC, Peking
Kumu Art Museum, Tallinn
Prints of Saint Louis Art Museum, Saint Louis, MO
2007
retrospektivni pregled – Gallery of Fine Arts / Galerija likovnih umjetnosti, Osijek, Osijek
Zufall: “4900 Farben” und Entwürfe zum Kölner Domfenster – Museum Ludwig, Köln
Survey – Umjetnicki paviljon / Art Pavilion Zagreb, Zagreb
2006
Weserburg | Museum für moderne Kunst, Bremen
Galerie Terminus, München
Wako Works of Art, Tokyo
2005
18. Oktober 1977 – Galerie Neue Meister – Albertinum, Dresden
Works on Paper, Photographs, Editions – Barbara Mathes Gallery, New York, NY
K20 Grabbeplatz, Düsseldorf
ARoS Aarhus Kunstmuseum, Arhus
Overpainted Photographs – Anthony Meier Fine Arts, San Francisco, CA
Wako Works of Art, Tokyo
Gerhard Richter – Survey – LAZNIA – Centre for Contemporary Art, Danzig
Paintings 2001-2005 – Marian Goodman Gallery, New York, NY
27 artworks – Ludwig Museum – Museum of Contemporary Art – Budapest, Budapest
Kawamura Memorial Museum of Art, Chiba
2.5.89-7.5.89 Sechs Fotos – Corkin Gallery, Toronto, ON
printed! Druckgrafik, Foto-Editionen und Künstlerbücher – Museum der Moderne – MdM Rupertinum, Salzburg
2004
City Gallery of Bratislava / Galéria mesta Bratislavy, Bratislava
Survey – CSW Centrum Sztuki Wspolczesnej / Centre for Contemporary Art Ujazdowski Castle, Warschau
Atlas – CSW Centrum Sztuki Wspolczesnej / Centre for Contemporary Art Ujazdowski Castle, Warschau
A Survey – Tehran Museum of Contemporary Art, Teheran
A private collection – MNAC – Museu do Chiado, Lissabon
Two Sculptures for a Room by Palerm – Peter Freeman, Inc., New York, NY
CAC Centro de Arte Contemporáneo Málaga, Málaga
Printed! Druckgraphik, Foto – Editionen und Künstlerbücher – Kunstmuseum Bonn, Bonn
2003
Atlas – Whitechapel Art Gallery, London (England)
Forty Years of Painting – Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, Washington, DC
2002
Works on Paper – Kunsthandel Jörg Maaß, Berlin
Forty Years of Painting – MoMA – Museum of Modern Art, New York, NY
Firenze (2000) – Marian Goodman Gallery, New York, NY
RICHTER 858 – San Francisco Museum of Modern Art – SFMOMA, San Francisco, CA
Wako Works of Art, Tokyo
Eight Gray – Deutsche Guggenheim, Berlin
Forty Years of Painting – San Francisco Museum of Modern Art – SFMOMA, San Francisco, CA
2001
Survey – National Art Gallery Malaysia, Kuala Lumpur
Wako Works of Art, Tokyo
New Paintings 1996-2001 – Marian Goodman Gallery, New York, NY
An Empty Space – Akira Ikeda – New York, New York, NY
Survey – Silpakorn University Art Center, Bangkok
Survey – Listasafn Islands – National Gallery of Iceland, Reykjavik
Edition 1969 – 1998 – Kunstverein Friedrichshafen, Friedrichshafen
Atlas – Kawamura Memorial Museum of Art, Chiba
ARKEN Museum for Moderne Kunst, Ishøj
Gerhard Richter/ATLAS – Hiroshima City Museum of Contemporary Art, Hiroshima
2000
Abstract Paintings – Barbara Mathes Gallery, New York, NY
Drawings and watercolors 1964-1999 – DE PONT – museum of contemporary art, Tilburg
Aquarelle – watercolors 1964 – 1997 – Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld
Gerhard Richter in Dallas Collections – Dallas Museum of Art, Dallas, TX
Aquarelle – watercolors 1964 – 1997 – Kupferstich-Kabinett, Dresden
October 18, 1977 – MoMA – Museum of Modern Art, New York, NY
1999
Aquarelle, Zeichnungen und Editionen aus Eigenbesitz – Museum Morsbroich, Leverkusen
The Art of the Impossible. Paintings 1964 -1998 – Astrup Fearnley Museet for Moderne Kunst, Oslo
855/1-64. Schwarz, Rot, Gold – Galerie Fred Jahn, München
Atlas – Museu d´Art Contemporani de Barcelona – MACBA,
Aquarelle – watercolors 1964 – 1997 – Kunstmuseum Winterthur, Winterthur
Centro per l´Arte Contemporanea Luigi Pecci, Prato, PO
The Complete Editions – - Anthony d’Offay Gallery, London (England) (closed, 2001)
1998
Degrees of Stillness. Photographien aus der Sammlung Manfred Heiting – SK Stiftung Kultur, Köln
Landscapes – Sprengel Museum Hannover, Hannover
Ein Saal und ein Kabinett für die Sammlung – Kunstmuseum Winterthur, Winterthur
Watercolors, Drawings and Photographs – David Nolan Gallery, New York, NY
Der Atlas und seine Bilder – Städtische Galerie im Lenbachhaus & Kunstbau, München
1997
Multiples, 1965-97 – Fruitmarket Gallery, Edinburgh (Schottland)
Fuji – Städtische Galerie im Lenbachhaus & Kunstbau, München
66 Drawings Halifax – Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld
1996
Two Sculptures for a Room by Palermo – Marian Goodman Gallery, New York, NY
100 Pictures – Carré d´art – Musée d´art contemporain de Nîmes, Nîmes
Paintings – MUSEION – Museum für moderne und zeitgenössische Kunst , Bozen
Strategies of Distance – The Modern Art Museum of Fort Worth, Fort Worth, TX
Wako Works of Art, Tokyo
Diese Webseite unterstützt den Internet Explorer 11 nicht.
Bitte öffnen Sie die Seite mit einem modernen Browser.