Werner Pokorny

Biografie

1949 geboren in Mosbach
1971-1976 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei den Professoren Baschang, Kalinowski und Neusel
1974-1976 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe und der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
1988 Villa Romana, Gastaufenthalt
1989 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1989-1990 Gastprofessur an der Staatl. Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
seit 1998 Berufung auf eine Professur für allgemeine künstlerische Ausbildung, Schwerpunkt Bildhauerei, an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
2006 Teilnahme am Busan Sculpture Project, Biennale Busan, Südkorea
2013 Hans-Thoma-Preis 2013
Preis des Landes Baden-Württemberg für bildende Kunst

Werner Pokorny ist ein Meister der Konstruktion, sowohl konzeptionell als auch handwerklich. In seinem künstlerischen Schaffen spielt unter anderem die Gestaltung des Hauses als Symbol für die menschliche Zivilisation eine wichtige Rolle. Der Künstler beschäftigt sich mit dem Verständnis des Menschen gegenüber sich selbst und der Natur, seiner Geschichte und Kultur, seines Strebens nach Macht und Selbstverwirklichung. Die symbolischen oder tatsächlichen Formen von Behausungen, Gefäßen, wie Schalen, Vasen oder Kugeln sind die elementaren Bestandteile, die Pokorny in einem Zusammenspiel zwischen Komplexität und Einfachheit spannungsreich verarbeitet.

Bei der Herstellung seiner Stahlskulpturen geht er auf unterschiedliche Weise vor: Zum einen schneidet er mit dem Schneidbrenner Formen aus Stahlplatten heraus, zum anderen baut er Werke als "Hohlkörperskulpturen" aus Cortenstahlblechen auf. Durch die präzise Verarbeitung vermitteln diese "Hohlkörperskulpturen" aber den Eindruck von massiven Stahlplastiken. Aus Blechstreifen und mit technischer Perfektion werden die Skulturen so aufgebaut, dass sie wie geschlossene Körper wirken, die nicht nur durch ihre formale Ausführung, sondern auch durch den rostroten Farbton des oxidierten Stahls ihre ästhetische Wirkung entfalten.

Ausstellungen

2015 Kunstverein Gütersloh
Kloster Bad Schussenried
Werner Pokorny und Werner Schmidt, Galerie Tammen und Partner, Berlin
„Werner Pokorny - Robert Schad“, Galerie Lenz, Feldberg, Falkau
2014 Kunstverein Mannheim
Galerie Veronica Kautsch, Michelstadt
Kreissparkasse Esslingen
DavisKlemmGallery, München
Kunstverein March
2013 art-Karlsruhe (one-man-show) Galerie Dagmar Rehberg
Galerie Reeh, Oberbillig
Kunstverein Ludwigsburg
Galerie Dagmar Rehberg, Horn
Preisverleihung Hans-Thoma-Preis und Ausstellung , Hans-Thoma-
Kunstmuseum, Bernau im Schwarzwald (K)
Galerie Ruppert, Landau
Städtische Galerie Offenburg
2012 "schwarz - weiß", Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
"Balance", ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Charité Berlin (mit Piet Kroke)
Projektraum Knut Osper, Köln
"Werner Pokorny“, Park Osper, Köln-Löwenich
"Werner Pokorny - Skulpturen im Park", Mörfelden - Walldorf
2011 Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart (K)
Galerie Titus Koch, Schloss Randegg, Gottmadingen (mit Uwe Lindau)
„Werner Pokorny – Zeichnung“, Herzzentrum Bad Krozingen
„BACK TO ‚THE ROOTS“ mit David Nash, Jinmo Kang u. Unen Enkh,
Museum Biedermann, Donaueschingen (K)
„Uwe Lindau / Werner Pokorny“, Schloss Randegg, Gottmadingen
„Werner Pokorny“, H2 -Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg (K)
2009 „Werner Pokorny – Skulpturen“, Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon
„Werner Pokorny – Skulpturen“, Galerie Tammen, Berlin
„Zeichen in Holz und Stahl“, Galerie Besch, Saarbrücken
„Schwarz“, Neue Galerie Gladbeck (K)
„Werner Pokorny – Skulptur und Zeichnung“, Galerie Philippi, Heidelberg
„Peter Pabst und Werner Pokorny, Ein Treffen in Schloss Bonndorf“, Bonndorf
„Werner Pokorny- Skulptur und Zeichnung“, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden
2008 „Werner Pokorny im Hospitalhof Stuttgart“, Stuttgart (K)
„Werner Pokorny – von Häusern und Gefäßen", Kunsthalle Darmstadt(K)
„Werner Pokorny – Bronzeskulpturen und Arbeiten auf Papier“,Galerie Witzel, Wiesbaden
„Werner Pokorny- Skulpturen und Zeichnungen“, Projektraum Knut Osper, Köln
2007 Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (K)
Städtisches Kunstmuseum Singen (K)
Kunstverein Germersheim (mit Hans-Michael Franke und Erich Reiling)
Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart (mit Platino)
2006 Galerie Ruppert, Landau
„Werner Pokorny-Daniel Sigloch - Skulptur-Fotografie“
Projektraum Knut Osper, Köln
Galerie Rottloff, Karlsruhe
2005 Mönchehaus Museum Goslar (K)
SüdWestGalerie, Niederalfingen (blueOrange-Kunstpreis, VR Bank Aalen)
„mein haus – mein körper“, Galerie Gerken, Berlin (mit Dieter Mammel)
2004 Galerie Schlichtenmaier, Schloss Dätzingen
Galerie E & E Schneider, Ottersweier
Kunstverein Neckar-Odenwald, Mosbach
Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
2003 „Werner Pokorny, die Holzskulpturen“ Saarland Museum Saarbrücken (K)
Kunstverein Eislingen
2002 Städtische Museen Heilbronn (K)
Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden
Galerie Baumgarten, Freiburg
Morat-Institut, Freiburg (K)
„Werner Pokorny, Skulpturen“, one-man-show, art cologne
(Galerie Baumgarten, Freiburg und Galerie Erhard Witzel, Wiesbaden)
2001 Galerie Ruppert, Landau
Paul-Gerhardt-Kirche, Köln-Lindenthal
2000 Galerie Rothenfuß, München
Kunstkreis Tuttlingen
Galerie Rottloff, Karlsruhe
„Holzwege 2“(mit Martina Geist und Martin Noël), Städtische Galerie
„die Fähre, Bad Saulgau (K)