Margarete Schrüfer

Biografie

1969 in Bayreuth geboren
1996/97 Werkbundwerkstatt Nürnberg
1997 - 2003
2002
2005
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Meisterschülerin bei Prof. Ottmar Hörl
Ecole Nationale des Beaux Arts, Lyon
Studienaufenthalt in Tokyo, Japan

"Bastelanleitung" nennt Mararete Schrüfer ihre Bildserie, in der sie ganz der japanischen Tradition folgend, Papierblumen nach Origami-Prinzipien herstellt und diesen Prozess fotographisch festhält. In einem zeit- und arbeitsaufwendigem Verfahren wird jede Origami Blüte von der Künstlerin selber gefaltet, die einzelnen Entstehungsstadien fotografiert und anschließend übereinander geblendet. 

So entsteht eine verschwommene und einzigartige Optik, die eine hohe malerische Qualität aufweist. Nach einem Studienaufenthalt in Japan hat sie diese alte japanische Kunst des Origami Faltens in ihre Kunst integriert und ihr ganze Bildserien gewidmet.

Ausstellungen

2017 passing by, Galeriehaus Nord, Nürnberg
2016

2014
Fake - Ottmar Hört und Margarete Schrüfer, Galerie KunstKontor, Nürnberg

Stillleben, Galerie KunstKontor, Nürnberg
2012 anders:wo, 2. Triennale Schweinfurt für zeitgenössische Kunst, Kunsthalle Schweinfurt (Kat.) HWP-Stipendiatinnen, Akademie Galerie, Nürnberg
2010 Welcome to Arcadia, Kunstverein Ebersberg
2009 Schneekönigin, Galerie Defet, Nürnberg
2008 Blüten- Schau, Kunstverein Landshut  (Katalog)
2005 Debutantenausstellung, Kunsthaus Nürnberg
2004 Wiese, Kunstverein Bayreuth
2003 Kunst und Genuss Preis 2013 (2. Preis)
2002 Erasmus- Stipendium Ecole Nationale  des Beaux-Arts, Lyon