Ludmilla von Arseniew

Biografie

1939 geboren in Wilna, Litauen
1960-65 Studium bei Günter Grote an der Staatl. Kunstakademie Düsseldorf
Seit 1965 freie Malerei in Düsseldorf

Die Künstlerin Ludmilla von Arseniew wurde 1939 in Wilna/Litauen geboren. Sie studierte zunächst in Saarbrücken, Hamburg, Köln und Düsseldorf Kunstgeschichte, Romanistik und Philosophie und in den Jahren 1960 bis 1965 Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Günter Grote. Als wissenschaftliche Assistentin für Kunsterziehung war Sie an der Pädagogischen Hochschule Rheinland in Neuss von 1969 bis 1971 tätig. 1972-2004 hatte sie eine Professur für Malerei in der Abteilung für Kunsterzieher der Staatl. Kunstakademie 
Düsseldorf inne. In Ihren teils heiteren, teils melancholischen Landschaftsbildern, die gewiss nicht zuletzt von der litauischen Heimat angeregt sind, kommt der Mensch nicht zur Darstellung.

Es sind jedoch Bilder für den Menschen, der sich darin finden kann, dessen Heimat und Verantwortung die geographische, wie die geistige Landschaft ist. Große Formate, sublime Farbgebung, feinste Übergänge, immer wieder Wolken (die nach manchen Vorstellungen Sitz der Götter sind oder die Gegenwart Gottes anzeigen) zeichnen die Bilder aus. In ihren Bildern liegt eine gewisse Ruhe. Die Bilder laden zum Verweilen und zum Schweifen der Gedanken ein.

Ausstellungen

2016 Albstadt, Kunstmuseum "Das Landschaftsbild der schwäbischen Alb"
Düsseldorf, Straßenmagazin Galerie
2015 Schallstadt, Kunstverein "21 Jahre"
Erkrath, Kunst-Haus
Albstadt, städtische Galerie "Neuland"
2014 Wuppertal, Michaelskirche
Doppelausstellung "Nahe Ferne". Arbeiten von 1973 - 2013. Markgräfler Museum, Mühlheim und Arbeiten von 1969 - 2013. Kunstverein Schallstadt e.V., Baden-Württemberg
2011 Markgräfler Museum, Mühlheim/Baden
2006 Alte Probstei, Münstermaifeld
2002 Emschertal-Museum, Herne
2001 Kunsthandlung Osper, Köln
1998 Ehemalige Reichsabtei Aachen, Korneli Münster
1997 Kunstpunkte, Düsseldorf
1995 Markgräfler Museum, Müllheim/Baden
1994 Kunstakademie Münster, Münster
1990 Städtische Galerie Albstadt
1987 Schloss Meersburg, Meersburg
1987 Museum Abtei Liesborn
1985 Kunstkreis Hamlen (Fernsehbeitrag)
1982 Städtische Kellergalerie, Düsseldorf
1980 Kunstverein Paderborn
Kunstverein Vechta
1976 Banque Bruxelles Lambert, Brüssel
1975 Galerie 61, Velbert
1974 Landschaftsverband Rheinland, Landeshaus Köln
1972 Galerie Schmitz-KG-Haus, Düsseldorf