Barry Gealt

Biografie

1941 geboren in Philadelphia
1963 Studium am College of Art in Philadelphia
1965 Studium an der Yale University

Von Anfang an interessierte sich Barry Gealt besonders für den Schaffensprozess, den Entstehungsweg eines Kunstwerks, ein Resultat seiner Beschäftigung mit dem abstrakten Expressionismus. Desweiteren entwickelt er bereits in den Anfängen seiner künstlerischen Laufbahn eine tiefe Liebe zur sichtbaren Welt. 1969 wird Gealt als Dozent für Malerei und Zeichnung an die Universität Bloomington berufen. Hier lehrt er grundlegende Techniken der Ölmalerei, Arbeiten nach Modell, Stillleben und Landschaftsmalerei.

1973 entstehen Serien mit Gemälden von Freunden und Familie. Darüber hinaus malt er während seiner Italienreisen Bilder, deren Hauptmotiv, Zimmer und Züge, seine Reiseeindrücke widerspiegeln. In den späten 1980er Jahren beginnt er Landschaften zu malen, angeregt durch die spirituellen und elementaren Eindrücke der Landschaft, die ihn umgibt. Der Wechsel der Jahreszeiten, das sich ändernde Wetter, die Zyklen der Zeit und des Jahres inspirieren Barry Gealt, der immer bestrebt ist, die ursprüngliche Erfahrung von Natur, basierend auf der Beobachtung von Licht, Form, Tageszeit oder Wetter, mit der Einzigartigkeit und Schönheit seines Mediums zu verbinden.

Er arbeitet mit verschiedenen Techniken, so experimentiert er z. B. mit geschnittenen Holzblöcken, die er mit Ölfarbe bemalt und auf Papier druckt. Dieser Vorgang wird unzählige Male, Schicht auf Schicht, wiederholt, wodurch ein malerischer Effekt erzielt wird und, nach Stunden und Tagen aufwendigen Druckens, ein einzigartiges Bild entsteht. Große Leinwände zeigen Panoramen, weite Blicke über Hügel und häufig Bäume und Waldränder. Menschen kommen in diesen Naturstücken nicht vor. Die unterschiedlichen Effekte in Struktur und Textur der Oberfläche erzielt Barry Gealt, indem er seine Hände, Pinsel, Palettenmesser, Blöcke, Tücher und anderes benutzt, um Struktur aufzubauen. Die Oberfläche besteht aus reiner Ölfarbe. Die Begeisterung für Farbe, Textur und das Evozieren der universellen Erfahrung von Natur ist es, was Barry Gealt erarbeiten und vermitteln will. Fast abstrakt, sind sie elementarer Ausdruck, sowohl des Malers als auch des Materials aus welchem sie entstehen.

Ausstellungen

2012 Embracing Nature, Retrospektive, Indiana University Artmuseum
Low Tides, Galerie Beaux-arts des Amériques, Montréal, Kanada
2011 Art Naples, Galerie Beaux-arts des Amériques, Naples, Florida
2010 Grace Outreach, Gruppenausstellung, Metropolitan Club, New York
2009 Galerie Beaux-arts des Amériques, Montréal, Kanada
2008 A View from the Passanger´s Side Window: Midwest Landscapes, Gruppenausstellung, Northwest Gallery for Contemporary Art
Mark Ruschmann Gallery, Indianapolis
2007 Collins Lefebvre Stoneberger Gallery, Montréal, Kanada
Hope School of Fine Arts Gallery, Indiana University, Bloomington
2006 Hope School of Fine Arts Gallery, Indiana University, Bloomington
2002 Privat Eye…Public View, Las Vegas Art Museum
1998 The Nature of Lanscape, Midwest Museum of American Art, Indiana